COYO Challenge für die Belebung der digitalen Kommunikations- und Zusammenarbeitskultur

hero-image
arrow-right Alle Blogbeiträge Veröffentlicht am 18.01.2022

Ein Intranet fördert und fordert eine neue Art der Kommunikation und Zusammenarbeit. Positive Referenzerlebnisse sorgen für eine häufigere Nutzung.

Wenn wir mit einem Social Intranet starten, wissen wir, dass wir anders kommunizieren und zusammenarbeiten können und müssen. Doch bevor neue Verhaltensweisen im Arbeitsalltag integriert sind, dauert es eine Weile. Mithilfe der COYO Challenge können wir die Nutzung beleben.

Die Herausforderungen erkennen 

Viele Organisationen möchten ihre Plattform-Einführung mit einer Kulturveränderung verbinden. Sie wünschen sich zum Beispiel mehr Vernetzung in der Organisation und nutzen dafür die Profile der Nutzer, die Folgen-Funktion oder auch Themen-Communities. Bei anderen geht es um mehr Transparenz in der Zusammenarbeit oder um eine offenere Führungskräftekommunikation in Timeline-Beiträgen oder Blogs. Wieder andere fokussieren auf mehr Wertschätzung durch Kommentare und die Gefällt-mir-Funktion.

Doch einige Projektteams merken, dass es auch nach längerer Zeit nicht zu durchschlagenden Veränderungen kommt, obwohl die technischen Möglichkeiten vorhanden sind. Das kann einerseits daran liegen, dass Nutzer trotz entsprechender Einführung noch keine rechte Vorstellung davon entwickelt haben, wie diese neue andere Art, zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, denn aussehen kann. Andererseits müssen sie ihre Komfortzone verlassen und die Plattform-Nutzung fühlt sich irgendwie noch als Mehraufwand, unnötig oder ungewohnt an.

Referenzerlebnisse schaffen

Was sich hier bei all unseren perlrot-Projekten bewährt hat, ist das Schaffen erster positiver Referenzerlebnisse für die Nutzer. Es ist wie beim Erlernen einer neuen Sportart, z. B. dem Surfen: Am Anfang sind wir frustriert, weil wir uns nicht auf das Board stellen können und ständig ins Wasser fallen. Doch wenn wir die ersten Male das Gleichgewicht auf dem Board halten, spüren wir, wie gut sich das anfühlt, wie stolz wir auf uns selbst sind und dass wir ab jetzt zur Surfer-Community an allen Stränden dieser Welt gehören. 

So ist es auch mit COYO: Wenn wir zum ersten Mal die Vorteile der neuen Plattform gespürt haben, können wir uns bald gar nicht mehr vorstellen, wie interne Kommunikation vorher per E-Mail funktioniert haben soll und wie wir jemals Projekte ohne die transparente Zusammenarbeit überhaupt termingerecht fertigstellen konnten. 

Bei Maßnahmen zur Belebung des Intranets können wir gezielt auf solche positiven Referenzerlebnisse abstellen.

perlrot-blogbeitrag-abbildung1

Die COYO Challenge setzt Impulse

Es braucht eine gemeinsame Lernkurve – denn neue Gewohnheiten benötigen ca. 100 Tage, bis sie in Fleisch und Blut übergegangen sind. Wir haben deshalb mit dem COYO Team die COYO Challenge als eine der zahlreichen Maßnahmen entwickelt, bei der Nutzer spielerisch das Neue ausprobieren und sich gegenseitig challengen können.

Das Challenge-Poster hält für 30 Tage 30 Aufgaben bereit, mit denen wir das COYO Intranet und seine Möglichkeiten neu entdecken können. Allein oder mit drei Kollegen können wir täglich den Fokus auf eine neue Funktionalität oder das gewünschte neue Verhalten richten. 

Eine positive Bestätigung bekommen wir durch die Interaktionen mit anderen im Intranet, durch neu Erlerntes und durch das Sammeln von Punkten auf dem Poster. 

Gibt es etwa ein anderes Team, das in 30 Tagen mehr Punkte gesammelt hat als wir? Wie geht es meinem Team, wenn alle die volle Punktzahl erreicht haben? Geht positive Energie durch das Unternehmen, weil in unserem Intranet so viel passiert und interessante Kommentare, Informationen, Lob und Wissen geteilt werden? 

Übrigens berücksichtigt die COYO Challenge unterschiedliche Haltungen (siehe auch den Blog-Beitrag zur Haltungserweiterung). Das Poster kann auf die organisationstypischen Intranet-Features angepasst werden, ebenso auf unterschiedliche Zielgruppen, denn Bildschirmarbeiter und Nicht-Bildschirmarbeiter nutzen zum Teil andere Intranet-Inhalte. Wenn alle mitmachen, lernen wir uns von einer neuen Seite kennen und beleben die Organisationskultur.

Aufmerksame Leser werden sich gemerkt haben, dass es ca. 100 Tage braucht, um eine neue Gewohnheit zu etablieren, also gut drei Mal so lange, wie die COYO Challenge dauert. Deswegen empfehlen wir, die 30-Tage-COYO-Challenge mit weiteren Maßnahmen fortzusetzen.

 

Take-aways

1. Bei der anfänglichen Nutzung eines Social Intranet müssen die Nutzer ihre Komfortzone verlassen. Die COYO Challenge fokussiert auf das neue gewünschte Verhalten und belebt das Intranet in der Startphase.

2. Das Poster mit der COYO Challenge kann man hier herunterladen und ggf. anpassen (lassen).

3. Mit der COYO Challenge lernen wir zusammen spielerisch die Vorteile einer neuen Art der Kommunikation im Intranet kennen.


👉🏻 Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag von unserer Partnerin Steffi Gröscho von perlrot.

photo-Steffi-Gröscho
Autor

Steffi Gröscho

Steffi Gröscho von perlrot ist COYO-Partnerin und Umsetzungsbegleiterin bei der Einführung von Plattformen für Kommunikation und Zusammenarbeit. Gestaltet werden die Plattformen co-kreativ, wachstumsorientiert und wirkungsvoll. Ihre drei Hashtags: #Nutzeraktivierung, #Haltungentscheidet und #willkommeninderneuenarbeitswelt.

arrow-right Alle Blogbeiträge