6 Dinge, die Mitarbeiter jetzt von der Internen Kommunikation erwarten

Alle Blogbeiträge Veröffentlicht am 18.06.2020

Die letzten Wochen und Monate waren durch die Corona-Pandemie für die Interne Kommunikation arbeitsintensiv und turbulent. Diese Abteilung war plötzlich wichtiger als jemals zuvor und musste schnell und agil auf völlig neue Herausforderungen reagieren. Doch nicht nur die allgemeinen Anforderungen des Unternehmens an die Interne Kommunikation haben sich verändert, sondern auch die Erwartungen der Mitarbeiter. Was genau sich die Belegschaft jetzt von der Internen Kommunikation wünscht, worauf ihr achten solltet und wir ihr diese Erwartungen sogar noch übertrefft, sagen wir euch jetzt.

 
1. Informationsfluss

Mitarbeiter möchten standortunabhängig und gleichzeitig informiert werden.


2. Wissenstransfer 🔄

Arbeitnehmer wünschen sich eine transparente Kommunikation in zwei Richtungen – vom Chef zum Mitarbeiter und andersherum.


3. Tools 

Der Belegschaft ist es wichtig, dass ein attraktiver Kommunikationskanal bereitgestellt wird, der sowohl nutzerfreundlich als auch ohne aufwendige Schulung verständlich ist. Zusätzlich soll darüber beruflicher und auch sozialer Austausch möglich sein – sicher und DSGVO-konform. Außerdem sollen Tools mobil nutzbar sein, in Echtzeit informieren und Social-Features (liken, kommentieren, teilen, chatten) beinhalten.


4.
Empathie ...

... gilt als Schlüssel zu erfolgreicher, vertrauensvermittelnder Kommunikation, um offizielle Anweisungen optimal zu vermitteln. Bei jeder Botschaft sollte die IK sich also klar sein, welche Zielgruppe sie erreichen, womit sie ihre Nachricht übermitteln und wie diese wirkt.


5. Glaubwürdigkeit & Ehrlichkeit 🔎

Content? Ja, bitte! Aber Qualität steht hier weit über Quantität.


6. Eindeutigkeit 

Arbeitsabläufe und Maßnahmen müssen klar und deutlich beschrieben werden.

change

3 Tipps für alle, die die Erwartungen der Mitarbeiter an die IK noch übertreffen wollen

 

🔮 Blickt in die Zukunft! 

Vor wenigen Wochen war unsere Welt noch eine andere, doch auch diese Krise wird irgendwann überstanden sein und der Alltag wieder normal. Statt aber zu den alten Standards zurückzukehren, sollte die Interne Kommunikation einen Blick in die Zukunft wagen und sich mit den Erkenntnissen, Studien und Umfragen aus der Corona-Zeit befassen. Bereits jetzt gibt es viele wichtige Learnings, die dabei helfen, Prozesse neu zu strukturieren, agiles Arbeiten zu fördern und die Produktivität der Mitarbeiter effektiv zu verbessern. Zusätzlich haben sich viele Führungskräfte während der Pandemie mit interner Kommunikation befassen müssen und sind nun offen(er) für innovative Ideen.


Jetzt erst recht! Interne Kommunikation aufrecht erhalten

Corona ist vorbei – und damit auch die interne Kommunikation? Von wegen. Surft die digitale Welle weiter und behaltet eure (neu gewonnene) Stellung im Unternehmen bei. Gleichzeitig solltet ihr eure Maßnahmen zusammen mit anderen betrachten und aus der Herausforderung die wichtigsten Learnings ziehen. Eure Mitarbeiter wurden nur kleckerweise informiert? Ihr braucht ein anderes Tool. Das Vertrauensverhältnis zwischen den Mitarbeitern und dem Management hat sich verbessert? Super, dann entwickelt auf diesem Ergebnis neue Kommunikationsmaßnahmen.

Verbessern der Kommunikationskanäle 

Als durch die Pandemie der Turbo-Antrieb der IK eingeschaltet wurde, war schnell klar, welche Vor- und Nachteile eure Kommunikationskanäle haben. Das schwarze Brett? Erreicht keinen. Die Monatszeitschrift? Viel zu langsam. Der E-Mail-Newsletter? Kein offener Austausch. Vielleicht habt ihr euch schon mit verschiedenen Tools auseinandergesetzt und wisst, wonach ihr sucht, vielleicht braucht ihr noch Beratung. Unser Vorschlag: Ein Social Intranet inklusive Mitarbeiter-App. Damit ihr wisst, wieso wir davon so überzeugt sind, berichten wir euch im nächsten Kapitel, wie die Mitarbeiter von COYO ihr eigenes Tool nutzen (und wieso sie es so lieben). 


💡In unserem neuen E-Book Interne Kommunikation 2020: Herausforderungen, Erwartungen und Impulse
verraten wir ganz exklusiv, wie bei uns die Interne Kommunikation aussieht und wie sowohl Mitarbeiter als auch das Unternehmen davon profitieren. Zusätzlich findet ihr auch noch aktuelle Trends zu der Entwicklung der Internen Kommunikation während und nach Corona. Spannende Insights garantiert!

coyo-ebook-ik-banner-blog

Autor

Melanie Mader

Statt Zahlen hat sie nur Buchstaben im Kopf: Unsere Online-Redakteurin Melanie schreibt im COYO-Blog über alles, was wichtig ist. Thematisch flexibel berichtet sie euch von den aktuellsten Entwicklungen und verrät dabei stets nützliche Tipps und Tricks.